Lyra = Leier

Milchstraßensternbild

Meteorschauer Lyraiden 16-26. April, am stärksten 19. u. 20. April

Alpha-Stern Wega ist zweithellster Stern des Nordhimmels, fünfthellster Stern am Nachthimmel. Bildet mit Deneb und Altair das Sommerdreieck. Nach einer chinesischen Legende ist Wega der Stern der Weberin, die durch den Himmelsfluss (Milchstraße) von ihrem Geliebten, dem Kuhhirten (Altair), getrennt ist. Man feiert in China traditionell "die Nacht der Siebenen", am Abend des 7. Tages des 7. Monats nach dem chinesischen Mondkalender, es ist das chinesische Fest der Liebenden.
Wega, in Akkadien Tir-anna ("Life of Heaven"), und in Assyrien Dayan-same ("Judge of Heaven") Ägyptische Maat (Maß, Normstern).
Alfonsinische Tafeln: Pupilla deferens.
Wega, Deneb und Altair = Sommerdreieck - "These same three stars were the 20th nakshatra, Abhijit, Victorious, the most northern of these stellar divisions and far out of the moon's path" (Allen5)

Harfe, Leier
Röm. Fidis, Fides, Fidicula - Saite / Saiteninstrument
Pers. Cithara Graeca. Hebr. Nebel, Harfe.
Griechische Schildkröte: Merkur/Hermes erfand/entdeckte die Leier (Harfe), welche er aus dem Panzer einer Schildkröte machte. (Ideler34)
Lowell beschreibt die Entdeckung der Leier und ihre Benutzung durch Hermes:

So there it lay through wet and dry,
As empty as the last new sonnet.
Till by and by came Mercury,
And, having mused upon it,
"Why, here," cried he, "the thing of things
In shape, material and dimension!
Give it but strings and, lo! it sings
A wonderful invention."


Bode24 war nicht der einzige, der in der Lyra zusätzlich einen Vogel abbildete (Bild rechts).
Akkadischer Sturmvogel Urakhga, Alvaka, Steinadler.
Auch Gans, Geier, Falke.
Aquila cadens, Vultur cadens.
Arab. "der fallende Adler"
Adler, der die Flügel an sich zieht, als wenn er sich auf einen Gegenstand niedersenkt
Fallender Geier


Jupiters Schildkröte: Decus Phoebi, et dapibus supremi / Grata testudo Jovis; O laborum / Dulce lenimen (Horaz)

Wega: Spinning Damsel, the weaving sisters
Ovid mentioned its seven strings;
Longfellow confirming this number in his Occultation of Orion: with its celestial keys, / Its chords of air, its frets of fire, / The Samian's great Aeolian Lyre, / Rising through all its sevenfold bars, / From earth unto the fixéd stars.
Still it has been shown with but six, and a vacant space for the seventh
Persian Hafiz called it the Lyre of Zurah
(aus: Allen, Star Names5)
Zurah - [ind. Sura, Surya = Sonne]


Sternbilder